• Sa | 18 | Apr | 2020 | 14:00 UHR | Kulturhaus
    EINTRITT FREI
    ABGESAGT: WIR SIND WIEDER DA!

    Leider muss die Veranstaltung aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden.

     

    14:00 - 19:00 UHR | KULTUR-PARCOURS DURCH DEN STADTTEIL
    14:00 - 21:00 UHR | OPEN AIR-PROGRAMM VOR DEM KULTURHAUS
    AB 21:00 UHR | ABENDPROGRAMM IM KULTURHAUS

    KulturBunt Neuperlach e.V. (ehemals Trägerverein Pepper) feiert seinen 25. Geburtstag. Und nicht nur das: Wir sind wieder da! – Unser Neuperlacher Kulturhaus ist vom Hanns-Seidel-Platz in die Albert-Schweitzer-Str. 62 gegenüber vom Einkaufszentrum life umgezogen! Wir laden deshalb alle Neuperlacherinnen, Neuperlacher und Gäste aus anderen Vierteln herzlich zu einem großen und bunten Fest ein.
    So vielfältig wie unser Stadtviertel wird auch unser Fest aussehen: Konzerte und Theater aus allen Himmelsrichtungen, Spiel und Spaß für Kinder, Mitmach-Aktionen, Kreatives und Kulinarisches – da ist für alle etwas dabei! Wir verwandeln unser Viertel in einen
    Kultur-Parcours, einen spannenden Spaziergang vom Pepper Theater zum neuen Kulturhaus. Der Weg führt vorbei an vielen Kulturstationen, an denen es einiges zu hören, zu sehen und zu entdecken gibt.
    Den Kultur-Parcours
    gibt es von 14:00 bis 19:00 zu erkunden. Auf dem Parkplatz vor dem neuen Kulturhaus könnt ihr euch den ganzen Tag über im Biergarten zusammensetzen und vielen Live-Acts lauschen. Und natürlich könnt ihr auch schon tagsüber in unsere neuen Räumlichkeiten schnuppern, mit uns ins Gespräch kommen oder die Ausstellung Von Bangkok zu den Inseln der Haie bestaunen. Ab 21:00 wandert das Programm dann nach drinnen: dort geht die Feier mit einem Live-Konzert und DJs bis in die Nacht hinein weiter.

    Kommt alle vorbei und lasst uns gemeinsam feiern – mit Streetfood, Getränken, Kinderprogramm und vielen tollen Mitmachaktionen!


    Mit (u.a.): Elektro Hafiz (Elektro Hafız-Psychedelic/İstanbul-Köln), Großes K (Rap/HipHop/Neuperlach), Unterbiberger Hofmusik (Volksmusik aus aller Menschen Länder), Nuit Blanche (Chanson-Jazz/München/Paris), Bavaschóro (Brasilianischer-Bayerischer Choro), Impro à la Turka (interkulturelles Improvisationstheater), Live-Siebdruckwerkstatt mit Matt Wiegele… und noch vielen mehr!

     

    Real München

    Die Künstler*innen auf dem Kulturbunt-Parcours:

    Nuit Blanche (Feminismus, Chansons und Lieder)
    Text, Performance und echter Groove. Kernverschmelzung. Sebastien Bennett, nach München verschlagener Pariser, kommt vom Flamenco und Gypsy Swing und hat Chanson schon mit der Muttermilch eingesogen. Ira Blazejewska tummelte sich zwischen moderner Oper, Klezmer und Jazz, um jetzt mit all diesen Zutaten im Gepäck zu ihrer ersten Liebe nicht nur zurückzukehren, sondern gleich alles zum Chanson zu machen: französische Klassiker über Standards und Bossas mit eigenen deutschen Texten, jiddische Liebeslieder bis zum unausweichlichen Brecht, alte Kabarettsongs und eigene Stücke.
    nuit blanche

    Impro a la Turka (Improtheater)
    Impro à la Turka ist das erste deutsch-türkische Improvisationstheater in Deutschland und kann auf langjährige Erfahrung in der Ausrichtung von Impro-Workshops und Zusammenarbeit mit professionellen Bühnen zurückblicken. Das Improvisationstheater präsentiert auf spielerische und humorvolle Art und Weise das Mit- und Nebeneinander verschiedener kultureller Orientierungen in einer Einwanderungsgesellschaft wie Deutschland – allerdings ohne Drehbuch – Regie führt das Publikum. Die Theatergruppe involviert die Zuschauer zu Themen der Integration und greift Klischees sowie vorherrschende Stereotypen auf diesem Gebiet mit skurrilem, eigenwilligem Stil auf. Impro à la Turka hat es sich zur Aufgabe gemacht, Barrieren abzubauen, spielerisch und unterhaltsam Integration zu fördern und dem Dialog zwischen und innerhalb der Kulturen einen Anstoß zu bieten. Die Theaterformation trägt dazu bei, dass der deutsch-türkische Austausch immer selbstverständlicher zum deutschen (Kultur-)leben gehört.
    Impro à la Turka

    Bavaschôro (Bayerisch-Brasilianische Musik)
    Die fünf Musiker der Münchner Band „Bavaschôro“, wissen, wie man in Brasilien leibt und lebt. An sonnigen Sommertagen verwandeln sie kleine Straßen und Cafés (wie das winzige Café Henry in der Au) in ein Fleckchen Rio de Janeiro, wenn sie Ihre Instrumente aus den Koffern holen und brasilianische Choromusik nach Bayern bringen.
    Bavaschóro

    MixMuc/Kulturraum (Hip Hop und Pop, Musik)
    MixMuc ist ein internationales Team aus etwa 20 jungen Menschen mit und ohne Fluchthintergrund, die gemeinsam vielseitige Kulturprojekte hochziehen. Unsere Devise: gemeinsam für kulturelle Vielfalt, Zusammenhalt und Inklusion aller. Wir positionieren uns für ein vielfältiges München, ein friedliches Miteinander aller, Diversity, eine demokratische, humane Politik und stehen gemeinsam auf gegen Diskriminierung und rassistische Hetze.
    Foto: Katrin Savvulidi


    Pnema (Griechischer Rembetiko)

    Die Liebe zu Melodien des griechischen Musikers Manos Hatzidakis brachte die Musiker*innen im Sommer 2018 in einem Garten in München zusammen. Sie spielen Lieder aus Griechenland von Tsitsanis, Chatzichristos u.a., traditionelle, alte und neue, und interpretieren diese neu.



     

    Moderation, Kuration der Außenbühne und Hip Hop-Act: Grosses K

    Grosses K aus München-Neuperlach sollte dem ein oder anderen HipHop-Interessierten mittlerweile ein Begriff sein. Bereits seit über 20 Jahren als Rapper aktiv, machte er zunächst als ein Viertel der Gruppierung „Der Neue Süden“ (mit Ali A$, Pretty Moe und Semi B) von sich reden. Nachdem im Jahr 2007 ein Vertrag mit dem amerikanischen Independent-Riesen „Koch Records“ kurz vor der Unterzeichnung doch nicht zustande kam, veröffentlichte Grosses K 2009 sein Debutalbum „GrossKaliber“ über Sony / RZ-recordingz. Zwei Jahre später folgte ein Kollabo-Album mit seinem Crewpartner „Semi B“ und 2013 erschien mit „Kennst Des“ der Vorläufer zum aktuellen, dritten Soloalbum „Hood Herkules“. Dies erscheint nun neben dem comichaften Superheldenstil erstmals auch als Box-Edition mit Poster, Kartenspiel, T-Shirt, Stickern und Autogrammkarten und markiert damit einen der Höhepunkte in der musikalischen Laufbahn von Grosses K.
    Foto: Fotostudio FLY
    Großes K

    Der Hauptact auf der Außenbühne: Unterbiberger Hofmusik
    Herzstück der „Unterbiberger Hofmusik“ ist das Ehepaar Himpsl und ihre drei Söhne – bis auf Franz junior allesamt studierte Musiker. Seit 1992 überschreiten die Himpsls musikalische Grenzen – gemeinsam mit hochkarätigen Gästen, oder sagen wir besser Freund*innen, der internationalen Musiker*innen-Elite. So entstehen in enger Zusammenarbeit mit Topleuten ihrer Genres wie z.B. Claudio Roditi, Jay Ashby und Matthias Schriefl Kompositionen, die gleichermaßen irritieren wie begeistern. Folk? Jazz? Latin? Balkan? Brass? – Alles oder nichts von alledem!
    Foto: Lena Semmelroggen/Smashing Snapshots
    Unterbiberger Hofmusik

    Der Hauptact auf der Innenbühne: Elektro Hafiz (Istanbul/Köln)

    Der in Istanbul geborene und aufgewachsene Musiker Elektro Hafiz lebt mittlerweile seit geraumer Zeit in Köln. In der Türkei kann er bereits auf eine 20-Jährige Karriere als professioneller Musiker zurückblicken. Mit seiner Band „Fairuz Derin Bulut“ hat er drei Alben veröffentlicht, die als Meilenstein in der anatolischen psychedelischen Rockmusik der 2. Generation in der Türkei gelten. Nun ist sein erstes Soloalbum erschienen – sein Sound: Psychedelisch, anarchisch, anatolisch, arabesk. Elektro Hafiz‘ Kompositionen sind beeinflusst von seinen anatolischen Wurzeln, das Instrument seiner Wahl, die elektrische Saz, begleitet dabei fast all seine Stücke. Sein experimenteller Ansatz ist zu seinem Markenzeichen geworden und sein charmant provokanter Stil wird von einer gesunden Portion Humor begleitet.
    Elektro Hafiz

     

    Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website akzeptieren sie die Verwendung von Cookies. OK