• Mi | 11 | Jan | 2023 | 20:00 UHR | Pepper
    EINTRITTSPREIS: 5€ | EINLASS 19:30 UHR
    DIE KUNST DES VERSCHWINDENS - Ein intermedialer Vortrag

    Die Kunst des Verschwindens

    - Ein intermedialer Vortrag -
    Über das Verschwinden aus der subjektiven Zeit

    und dem Auftauchen im performativen Jetzt.
    Entschleunigte Filme und Texte über die Langsamkeit der Welten:

    live vertont  mit meditativ improvisierter Echtzeitmusik.

    von hwmueller

    und mit

    lila schulz

     

    Zum Verständnis:

    Die zum Teil philosophischen Texte untersuchen, wie gleichzeitige Wahrnehmung auf verschiedenen Ebenen der Sinne insofern funktioniert, als das die Einheit der Perzeption(siehe Emanuel Kant) auch dann noch virulent ist, wenn die verschiedenen Sinnebenen kausal kaum zu fassen sind.

    Wir kennen dies, wenn wir Musik hören und gleichzeitig zum Beispiel eine brennende Kerze anschauen: beide Reize scheinen auf geheimnisvolle Weise miteinander zu kommunizieren.

    Diesen Effekt stelle ich komplexer in meinem intermedialen Vortrag nach.

    Ähnlich der Produktion "Koyaanisqatsi" aus dem Jahre 1982 von Francis Ford Coppola
    unter der Regie von Godfrey Reggio und der unvergesslichen Musik von Philip Glass,
    erleben die Zuschauer weniger ein narratives Werk, als vielmehr einen Bilderbogen meditativer Entspannung.

     

    Jetzt reservieren!
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website akzeptieren sie die Verwendung von Cookies. OK